freiburg.social

Panda @panda

Just had a wonderful dream, but now I'm fully awake again ­čśö

F├╝r die aus heutiger Sicht winzig kleine FidoNet-Welt war das alles damals gro├če Politik. 1994 gab es gewisserma├čen ein Vers├Âhnungstreffen - die FidoCon in M├╝nchen. Auch davon findet sich noch ein T-Shirt in meinem Schrank. Werden wenige hundert Leute gewesen sein dort? Kurz darauf spielte das dann alles keine gro├če Rolle mehr - das Internet war da, und die Mailboxnetze verschwanden langsam in der Bedeutungslosigkeit. Ende 1999 habe auch ich den FidoNet-Laden dicht gemacht.

6/end

Erst gegen Ende 1993 wurde der Streit langsam beigelegt, und wir sind - ohne die regionale Organisation zu ├╝bernehmen - wieder im Verzeichnis der FidoNet-Systeme aufgetaucht. Wenig sp├Ąter wurde auch der FidoNet-Koordinator f├╝r Europa, der die ganze Aktion mit initiiert hatte, abgew├Ąhlt. (Dabei f├Ąllt mir auch wieder ein, was es mit dem alten T-Shirt auf sich hat - der Koordinator war aus Finnland, und 2:2476 war eines der abtr├╝nnigen Netze, die die Reorganisation nicht mitgemacht haben.)

5/

Von daher war der beschriebene Regionalisierungsputsch im FidoNet f├╝r uns v├Âllig uninteressant - von Freiburg aus war es gerade egal, wo in Westdeutschland man sich an das Netz angeschlossen hat, denn alle Ziele waren im Ferntarifbereich und gleich teuer. Nach dieser unn├Âtigen Aktion gab es in der BRD ein gutes halbes Jahr lang zwei FidoNetze - das offizielle mit der neuen regionalen Struktur, und ein inoffizielles mit allen, die da nicht mitspielen wollten.

4/

Bevor ich im Dezember 1990 das erste FidoNet-System in Freiburg in Betrieb genommen habe, war das einzige andere im freiburger Regionalbereich ausgerechnet in Schramberg im Schwarzwald.

FidoNet war im Gegensatz zum Fediverse nicht als Peer-to-Peer - System aufgebaut, sondern hierarchisch - der Nachrichtenfluss war durch die Netzstruktur weitgehend vorgegeben. Nur Verteiler (Hubs) durften neue FidoNet-Nodes anschlie├čen, und der Betreiber in Schramberg wollte kein solcher Verteiler werden.

3/

Die Daten wurden per Datenfern├╝bertragung ├╝ber das Telefonnetz gesendet, und der Anruf mit einem Modem kostete genauso viel wie ein normales Telefonat - abgerechnet nach angefangenen Minuten. Einigerma├čen g├╝nstig waren nur Ortsgespr├Ąche. F├╝r Ziele in einem Umkreis von ca. 50km um eine Ortschaft gab es den Regionaltarif, und alles weiter weg brauchte ein teures Ferngespr├Ąch.

Freiburg war damals ein total bl├Âder Standort daf├╝r: Keine andere gr├Â├čere Stadt war zum Regionaltarif erreichbar.

2/

Der @isotopp hat ja gerade in einem l├Ąngeren Thread die aktuellen Diskussionen ├╝ber unterschiedliche Ans├Ątze, Fediverse-Instanzen zu betreiben und zu moderieren mit einem Konflikt im FidoNet vor knapp 30 Jahren verglichen, siehe chaos.social/@isotopp/10944024 und den daraus entstandenen Blogpost unter blog.koehntopp.info/2022/12/02

Als das 1993 ablief, gab's FidoNet auch in Freiburg, unter anderem bei mir.

1/

zwonk @zwonk

F├╝hle mich wieder wie mit 17. Sitze im Nacht us und fahre nach Hause. Definitiv die selbe Musik wie vor 21 Jahren... M├Âglicherweise auch der selbe Bus...

ChantalKopf @ChantalKopf

@aritas ...das findet eher dr├╝ben bei @galaxis@mastodon.infra.de statt, hier versuche ich prim├Ąr deutschsprachigen Accounts zu folgen.

Tim Z├Âller @javahippie

­ččó Had friends over for Flammkuchen and Drinks

­ččó Have the flat in an acceptable, clean state again

­ččó Have a full weekend ahead of me

Michael M├╝ller @millaonline

Irgendwie hoffe ich ja immer das die Menschen in Wirklichkeit nicht so schlimm sind wie sie sich manchmal geben. In Stresssituationen sagt oder tut man mal Dinge die man im Nachhinein bereut.
Aber dann stolpere ich ├╝ber sowas:

swr.de/swraktuell/baden-wuertt

Ich mach das Internet zu f├╝r heute, mir reichts...

prokrastinix @prokrastinix

Good night

pixeljunkie @pixeljunkie

Ich schnall nicht, wie Direktnachrichten auf Mastodon funktionieren. Wie erkennt man den Unterschied zwischen einer Antwort, einer Erw├Ąhnung und einer Direct Message, die nicht ├Âffentlich gedacht ist? In meiner Timeline erscheinen meine eigenen DMs, als w├Ąren sie ├Âffentliche Mentions. Kann mir das jemand erkl├Ąren. Und ja, ich wei├č die sind nicht verschl├╝sselt und Admin kann mitlesen.

nobs @nobs

"Nachdem die Stadt Erkelenz sich geweigert hatte, ein sogenanntes Vollzughilfeersuchen (zur R├Ąumung von ) an die zust├Ąndige Aachener Polizei zu stellen, wird dies jetzt die Bezirksregierung (K├Âln) tun." www1.wdr.de/nachrichten/rheinl

...das n├Ąchste Dumme ist ja, dass jetzt die ganzen Twitter-Celebrities aus einem meiner Interessensbereiche (Infosec) hier auftauchen, denen zu folgen ich mangels Twitter-Account bisher vermieden habe.

Jetzt ist die Versuchung gro├č, obwohl meine Timeline auch bisher ganz gut durch interessante Leute gef├╝llt war...

Ich glaube, ich muss da einigen wieder entfolgen. Interessante ├äu├čerungen von denen werden mir eh' in's Blickfeld geboostet, da brauche ich nicht alles von sehen.

balkonsolar @balkonsolar

Rolf Behringer (Solare Zukunft) & @sbamueller haben gestern live im stream f├╝r @energiekongress aus alten ein neues -Ger├Ąt gebaut.

Der Film mit Anleitung und Tipps, ist zum nachschauen f├╝r alle jetzt online: balkon.solar/news/2022/12/02/u
Technik Moritz Bross

Ulrich @lakoja

E.T. home phone

E.T. phone home

E.T. phone home

E.T. phone home

Oh, my god, he's talking

E.T. phone home

Sebastian M├╝ller @sbamueller

F├╝r @energiekongress haben wir gestern live per im Keller von und mit Rolf Behringer aus einem alten ein neus gebaut:

­čÄą zum nachschauen + Anleitung hier: balkon.solar/news/2022/12/02/u